7 février 2008 4 07 /02 /février /2008 23:09
Aktualisiert am 12. märz 2009
Nationalpark "El Palmar" in der Provinz Entre RiosEs ist unmöglich, Argentinien in einer einzigen Reise kennenzulernen !

Wenn man Argentinienurlauber nach ihrer Reiseroute fragt, so möchte sie am liebsten das ganze Land sehen. Bitte schlagen Sie sich das aus dem Kopf, das ist fast unmöglich! Einerseits reicht die Zeit dafür nicht aus, und andererseits bringt es Ihnen nichts! Ich werde versuchen, Ihnen zu erklären warum...

Wenn man zuviel sieht, sieht man schließlich nichts mehr !

Es ist aus zeitlichen Gründen nicht möglich :


Argentinien besteht aus 24 Provinzen, jede einzelne so groß wie 1 europäisches Land: Provinz Buenos Aires = Italien, Provinz Corrientes = Portugal, Provinz C
órdoba = Griechenland + Niederlande, Provinz La Rioja= Ungarn, Provinz Misiones = Belgien ect.

Wenn Sie nur zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten einer jeden Provinz möchten (und glauben Sie mir, davon gibt es genug!), dann bräuchten Sie mindestens 4-5 Tage pro Provinz, und dabei dürften Sie keine Zeit vertrödeln. Um alle 24 Provinzen zu sehen, bräuchten Sie laut dieser Rechnung schon 4 Monate !

Selbst während den Ferien gilt: es lohnt es sich nicht zu rennen !

Es bringt Ihnen nichts :


Im Durchschnitt verfügt ein Tourist über 2 bis 4 Wochen Zeit, wenn er nach Argentinien kommt. Bei vorherigen Reisen beschränkte er sich aus Kostengründen und aus praktischen Gründen auf ein gewisses Gebiet z.B. er bereiste Kuba in 2 Wochen, Florida in 2 Wochen, Costa Rica in 2 Wochen  etc.. Niemals wäre ihm der Gedanke gekommen, nur 4 Tage in Havanna, dann 5 Tage in Caracas, 5 in Miami und zum Schluss 3 Tage in Cancún zu verbringen… Das ist doch logisch, oder? Also warum sollte man, wenn man nach Argentinien kommt, 5 Tage in Salta, 4 in Misiones, 3 in der Península Valdés, 3 in Ushuaia und dann noch 2 in Calafate verbringen ? …. Etwa weil es im gleichen Land liegt?

Sie müssen wissen, dass Lage und Entfernung von Salta und Ushuaia in der nördlichen Hemisphäre, denen von Havana und  Nordkanada entspricht. Sagen Sie mir nicht, dass wenn Sie nächstes Jahr nach Québec fahren, einen Abstecher nach Havana einplanen, das würde ich Ihnen nicht abkaufen! 

Und kommen Sie mir nicht mit diesem « Super-Argument » : ich will nach Buenos Aires, zu den Wasserfällen von Iguazú und auch nach Ushuaia, weil das bestimmt meine einzige Reise nach Argentinien wird. Dieses Argument ist genauso stichhaltig wie » ich will nach Kuba, Florida und nach Cancún, weil es vielleicht das einzige Mal ist, dass ich nach Montreal fliege ».


 

Video : Para bailar (Bajofondo) 2007. 4 mn 04 s.

PatagonienAlso ? woher kommt diese Idee, alles sehen zu müssen ?


Weil Sie einer gewaltige Gehirnwäsche unterzogen worden sind (ohne sich dessen bewusst zu sein) und zwar durch all jene, die Geld am Tourismus verdienen:

- Zuerst die Reiseführer,  die ein Buch herausgeben « Argentinien 2009 » in 300 Seiten so als ob man auch einen Reiseführer herausgeben würde " Florida - Louisiana - Kuba Französische Antillen, Westküste USA - Kanada 2009" in 300 Seiten !

- Das Sekretariat für Tourismus in Argentinien welches durch laufende Promotionen und Repräsentationen im Ausland so tut, als könnte man ganz Argentinien in 2-3 Wochen bereisen.

Das Sekretariat für Tourismus weiß, dass der Reisende im Durchschnitt 3 Wochen im Land verbringt. Also muss alles daran gesetzt werden, damit er innerhalb dieser 21 Tage soviel wie möglich ausgibt. Man jagt ihn in alle Ecken des Landes, von links nach rechts, von oben nach unten, und dabei soll er am besten Binnenflüge (mit dem Bus würde das ja viel zu lange dauern), lokalen Reiseargenturen, Autovermietern und so viel wie möglich andere Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Ein Reisender, der nicht mindestens 10.000km im Flugzeug innerhalb des Landes zurücklegt ist nicht rentabel ! Buenos Aires – Península Valdés - Ushuaia - Calafate - Bariloche - Buenos Aires - Iguazú - Buenos Aires - Salta - Buenos Aires das sind 14.000 Km und sehr viel Geld die er allein an den Flugkosten ausgibt.

 

Fragen ? Ist es sinnvoller, dass 1000 Touristen während 2 Wochen ganz gemütlich Buenos Aires entdecken, oder dass die 1000 gleichen Touristen quer durchs ganze Land hetzen ? Rechnen Sie nach…… Dann verstehen Sie also, dass eine Reiseagentur, sei es in Argentinien oder in Europa, ihnen ganz sicher anraten wird, während Ihres 2-3 wöchigen Urlaubs so viel wie möglich herum zu reisen, damit deren Verkaufszahlen gesichert sind !

Hier eine einfache, dumme Rechnung um dies zu belegen :


Wenn Sie mit einem Fahrzeug die Strecke Buenos Aires – Península  Valdés - Ushuaia - Perito Moreno - Bariloche - Mendoza - Salta - Iguazú - Buenos Aires zurücklegen, ohne jemals von der Straße abzuweichen, dann  fahren Sie exakt 10.888 Km, d.h. mit einem Durchschnitt von 500 Km pro Tag, und zwar ohne irgendwelche Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, benötigen Sie dafür allein schon 22 Tage. Aber weil Sie öfters Landeinwärts müssen, um überhaupt etwas Interessantes zu sehen, brauchen Sie mindestens doppelt soviele Kilometer, d.h.  22.000 Km. Wenn mindestens jeder zweite Tag für Besichtigungen in Anspruch genommen wird,  wären dazu 88 Tage nötig. Natürlich handelt es sich hierbei um eine vollkommen absurde Rechnung, denn Buenos Aires, Salta, Iguazú, Mar del Plata, Córdoba besichtig man nicht an einem Tag! Also wieviel Tage bräuchte man, um dieses Land wirklich von Grund auf kennenzulernen, und das ohne eine Pause einzulegen? Sagen wir mindestens 5 Monate. (Ich sage das für jene, die die nötige Zeit dafür haben, und glauben Sie mir, solche Leute gibt es).

Beaglekanal und UshuaiaPetit Hergé gibt Ihnen den Rat :


Wenn Sie zum ersten Mal nach Argentinien kommen, dann erliegen Sie bitte nicht der Versuchung, die Ihnen in allen Reisebroschüren aufgedrängt wird, Argentinien zu "konsumieren". Sie werden viel Geld los, ohne aber Ihre Ferien zu genießen. Denn vergessen Sie nicht : Sie sind in Urlaub, und nicht in einem Trainingslager. Nehmen Sie sich Zeit, planen Sie Ihre Reise nach Ihrem Rhythmus und nicht nach den Vorstellungen  der Reiseanbieter. Beschränken Sie sich auf ein einziges Gebiet, wenn Sie nur 2 Wochen Zeit haben, oder auf 2 Gebiete, wenn Sie für längere Zeit kommen.


Buenos Aires, vue du ciel, au premier plan : le quartier de Belgrano Le Petit Hergé


- deutsch 
Alles was ich wissen sollte vor der Abreise.
deutsch Alles über Argentinien.
- deutsch Paris Dakar 2009 in Argentinien.
- deutsch Wer bin ich ?
- deutsch Tilcara (Jujuy).
- deutsch Schreibt mir !
- deutsch Amaicha del Valle (Tucuman) .
- En français !  A savoir quand j'arrive à Buenos Aires
- En français !  Pourquoi me peut on pas visiter l'Argentine en un seul voyage 

Partager cet article

Published by Le Petit Hergé - dans 11 - Deutsch
commenter cet article

commentaires

Paddy 02/03/2008 14:17

Bonjour !Je reviens d'argentine. Au retour, marqué par ce voyage, recherche intensive de tout ce qui parle de ce pays sur internet et dans les livres. Tombé sur ce site, et envie immédiate de vous envoyer un salut et des félicitations. D'habitude, les sites ou blogs de "voyageurs" sont assez rasoirs, et le plus souvent écrit avec les pieds, existant surtout pour flatter l'égo de leur rédacteur. Rien de tel ici : un vrai site, riche, intéressant, documenté, rédigé par un vrai amoureux de l'Argentine. Bon, c'est vrai qu'on peut trouver ça un rien "fouilli" au premier abord, question classement des articles, mais on s'habitue et on trouve facilement ce qu'on cherche après un peu de pratique !Bon, je ne partage pas toutes vos impressions sur certains points (Palermo ne m'a pas vraiment passionné, et je vous trouve sévère avec San Telmo : c'est vrai que c'est une réserve à touristes, de là à comparer avec Disneyland !!! Moi, je m'y suis baladé un 25 décembre au matin, et je me suis régalé. Revenu un dimanche après-midi, j'ai eu la désagréable impression d'être Place du Tertre. Comme quoi, un quartier peut diffuser diférentes ambiances.) Mais je n'ai qu'un infime connaissance de l'Argentine, une connaissance très...touristique !Merci donc pour ce super travail. Je souhaite longue vie à ce site que je place tout de suite dans mes favoris. Bonne suite de séjour !Paddy, de Libourne (Burdeos, Francia)

Le Petit Hergé 02/03/2008 16:13

Bonjour Paddy, et merci pour autant de compliments ! Pour ce qui est de mon sentiment envers San Telmo, ce n'est pas directement le quartier que je remets en cause mais plutôt de ce que l'on veut en faire, et le terme de Disneyland est ce qu'il est devenu en 15 ans surtout le dimanche. Du vent, du faux vieux, de la vielle breloque sur le pavée, et de l'antiquité dans les commerces destinée aux étrangers, de faux acteurs et de faux danseurs qui ne font rire qu'eux même et une nuée de neuneus en tout genre qui pensent avoir partagé une "ambiance" porteña. Merci de me lire... à bientot ! Hergé !  

Se loger à Buenos Aires

 

Vous cherchez à vous loger à Buenos Aires ?

Contactez moi :

petitherge@hotmail.com

Pour Trouver Un Article Dans Le Petit Hergé Argentine

Cours du Peso Argentin

31 août 2017

L'Euro est à

↑ 20,65 ARS

L'USD est à

↑ 17,15 ARS